Dienstag, 13. Januar 2015

Ein Härtefall

sind wir, da wir knapp über der Grundsicherung liegen. Wer es genau wissen möchte: Es sind genau 12, 03 €.
Auch für solche Fälle gibts in Deutschland Gesetze, was wohl auch richtig ist, wenn schon eine strikte Grenze vorhanden ist.

Zurück zu unserem 12, 03 € Reichtum: Wir können beantragen, von den Rundfunkgebühren befreit zu werden. Das ist doch ordentlich was, jeden Monat diese 17 € und ein paar Zerquetsche nicht zahlen zu müssen.
Das dafür zuständige Amt ist das Sozialamt.
Dort waren wir gestern, die Sachbearbeiterin war sehr freundlich und hilfsbereit.
Aber auch sie kann es nicht verhindern, dass wir zuerst einmal einen KOMPLETTEN Sozial- oder Grundsicherungsbogen ausfüllen müssen.Das sind 13 Seiten. Ebenso die Kontoauszüge der letzten 3 Monate usw. Es ist auf jeden Fall sehr, sehr viel.
Für mich als Depressive ist das ein RIESENBERG und am Besten, ich fange erst gar nicht an.
Irgendwie schaffen wir das auch.
Maela kann solche Sachen sehr gut, aber auch sie ist krank, das darf nicht vergessen werden.
Aber zuerst gibts 'ne Kleinigkeit zu essen und dann gehts zur Therapie.


Kommentare:

  1. Wir werden das schon irgendwie schaffen, auch wenn es gefühlt eine unüberwindbare Sache ist. Denn das Schöne ist, wir haben uns und zusammen sind wir stark. Und wie sagte Sokrates so wahr: Nicht weil es schwierig ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen ist es schwierig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt meine Süße!
      Wir haben uns und unsere Liebe, eine nicht zu unterschätzende Ressource!!!

      Löschen